Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Urtica Dioica – beliebte Nutzpflanze oder störendes Wildkraut?

Urtica Dioica, die Brennnessel – die einen lieben sie, andere hassen sie. Je nach Blickwinkel schätzen gesundheitsbewusste Menschen ihre wertvollen Eigenschaften und Inhaltsstoffe, Naturliebhaber freuen sich über die Nahrungspflanze für Schmetterlingslarven, Gartenfreunde dagegen versuchen das Wurzelunkraut möglichst aus ihren Beeten zu eliminieren. Diese interessante Pflanze hat einiges zu bieten. Was das alles ist, zeigen wir dir hier.

Was ist Urtica Dioica?

Die grosse Brennnessel oder Fasernessel Urtica Dioica aus der Familie der Nesselgewächse ist eine eher unauffällige Pflanze, die in Mitteleuropa weit verbreitet ist. Sie kann bis zu 1,50 Meter hoch werden. Es gibt weibliche und männliche Exemplare. Die Bestäubung der unspektakulären Blüten erfolgt durch den Wind. Mit ihren unangenehmen Eigenschaften hast du wahrscheinlich auch schon einmal Bekanntschaft geschlossen: Vorwiegend die Oberseite der gesägten, spitz-herzförmigen Blätter und der vierkantige Stängel sind dicht mit Brennhaaren besetzt. Diese sind wie Spritzenkanülen mit einem runden Kopf und einer Sollbruchstelle an der Spitze gebaut. Bei Berührung bricht die Spitze ab und hinterlässt eine scharfkantige Öffnung, die sich in die Haut bohrt und Ameisensäure und Acetylcholin mit Histamin in die Wunde injiziert. Schon eine winzige Menge erzeugt brennende Schmerzen und Nesselquaddeln. Geschätzt werden hingegen die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Grossen Brennnessel. Sie kann verwendet werden als

  • Heilpflanze
  • Gemüse
  • Faserlieferant für Nesselstoff und Seile
  • Brennnesseljauche zum Düngen

Wo wächst Urtica Dioica?

Die Grosse Brennessel liebt leicht feuchte und stickstoffreiche Standorte. Sie ist eine ausdauernde mehrjährige Pflanze, die ein kräftiges Wurzelwerk entwickelt und dichte Bestände bildet. Im Wald findest du sie häufig an lichten Stellen, an denen sich die Feuchtigkeit hält sowie an Wegrändern, Schuttplätzen und im Garten in der Nähe von Hecken oder Komposthaufen. Eine nahe Verwandte, die Kleine Brennessel Urtica urens, besitzt ähnliche Merkmale. Sie neigt zu wärmeren Standorten. Diese einhäusige einjährige Pflanze ist nicht so häufig wie die Grosse Brennessel anzutreffen. Auch sie ist ein Stickstoffzeiger.

Welche Wirkstoffe in Urtica Dioica sind von Bedeutung?

Brennnesselblätter und -kraut enthalten Kaffeoyläpfelsäure, Chlorogensäure, Flavonoide (Rutin, Quercetin). Sie regen den Stoffwechsel an und erhöhen die Urinausscheidung und durchspülen somit die Harnwege. Sie wirken zusätzlich entzündungshemmend. Mineralsalze (Kalium, Kalzium, Silikate, Eisen) und die Vitamine (C, B, K) sind wichtige Mikronährstoffe und Baustoffe für Knochen, auch Haut, Haare und Nägel. Brennnesselwurzeln enthalten Phytohormone und Urtica-dioica-Agglutinin.

Welche Beschwerden werden mit der Arzneipflanze Urtica Dioica behandelt?

Das unterscheidet sich je nach Pflanzenart. Verwendet werden Brennnesselblätter oder –kraut sowie die Wurzel. Schon die Volksheilkunde kennt die Behandlung mit Brennnessel bei Blasen- und Nierenproblemen. Die diuretische (harntreibende) Wirkung beruht auf dem Zusammenspiel der organischen Säuren mit Kalium. Weil diese Säuren gleichzeitig entzündungshemmend wirken, können Saft oder Tee von Urtica dioica, bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung verwendet, dieser auf mehreren Wegen entgegenwirken – zum einen direkt zur Bekämpfung der Krankheitserreger, zum anderen als Durchspülungstherapie. Präparate aus Brennnesselkraut hemmen auch Zytokine im Körper. Sie werden gegen entzündliche Erkrankungen der Gelenke, wie Arthritis, Gicht und Rheuma eingesetzt. Die vermehrte Ausscheidung von Harnsäure beugt Blasen- oder Harnsteinen und Ablagerungen in den Gelenken vor. Die Wirkstoffe aus der Brennnesselwurzel beeinflussen den Testosteronhaushalt. Bei einer gutartig vergrösserten Prostata können sie zur Linderung der Beschwerden wie schmerzhaftem Wasserlassen, Harnverhalten und übermässigem nächtlichen Harndrang beitragen.

Welche Wirkungen der Brennnessel nutzen TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und Homöopathie?

Die TCM beschreibt die Wirkung der Brennnessel als warm bis kühl, leicht salzig und zusammenziehend. Sie ist den Meridianen der Lunge, Milz, Niere und Blase zugeordnet. Daraus ergeben sich Optionen für die Behandlung der folgenden Krankheiten:

  • Arthritis und Rheuma, erhöhte Harnsäurewerte
  • Blasenentzündung
  • Müdigkeit und Schwindelzustände
  • Chronische Bronchitis
  • Akne
  • unerwartetes Ausbleiben der Monatsblutung

Für die homöopathische Anwendung wird bevorzugt Urtica urens verwendet, deren brennende Wirkung stärker ist als bei Urtica dioica. Die Einnahme von Urtica Globuli erfolgt auch hier im Zusammenhang mit Beschwerden der Bewegungs- und Harnorgane.

Wie kann ich Urtica Dioica anbauen oder sammeln?

Wenn du die Brennnessel immer sorgfältig aus deinem Garten entfernt hast, wunderst du dich vielleicht, dass diese Pflanze wegen ihrer heilsamen Wirkstoffe tatsächlich professionell angebaut wird. Sie benötigt nährstoffreichen, feuchten Boden. Dann kann das Kraut der Pflanze mehrere Jahre beerntet werden. Die Ernte der Blätter erfolgt im Frühjahr, die der Wurzeln im Herbst. Wenn du also ein Eckchen im Garten für Urtica dioica reservierst, tust du nicht nur Schmetterlingen einen Gefallen, sondern du hast auch immer das frische Heilmittel zur Hand oder selbst getrockneten Tee. Für Wildsammlungen verwendest du feste Gartenhandschuhe und eine Schere oder ein scharfes Messer. Experten schaffen es allerdings auch ohne Handschuhe: Sie greifen beherzt zu und streifen von unten nach oben über die Pflanze.

Welche Rezepte gibt es für Brennesseln?

Um von den vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften zu profitieren, kannst du Brennnesseln in der Küche ähnlich verwerten wie Spinat und Mangold. Sie sind reicher an Vitaminen und Mineralstoffen. Kleingehackt werden die jungen Blätter über Salate und Cremesuppen gestreut. Wenn du Pasta und Pesto magst, versuche ein gesundes Brennnessel-Pesto mit Walnüssen, Öl, Salz, Zitronen! Für Brennnesselsuppe gibt es zahlreiche Rezepte. Besonders beliebt ist die Version mit Kartoffeln, Brühe, Butter und Creme fraiche.